Dienstag, 30. Oktober 2012

Es geht wieder los - Adventsbäckerei die Erste!

In unserer Hausrunde machen wir das nun schon zum 4. Mal. Adventsbacken. Warum sollte denn jeder in der eigenen Küche versauern, wenn man auch gemeinsam backen kann? Dabei wird reichlich geschwatzt, Sekt getrunken, viel gelacht und natürlich gebacken. So sind bis zum 1. Advent reichlich Weihnachtsplätzchen fertig, die zum Verzehr einladen.
Im Advent selbst backen, fanden wir doof. Denn wenn man die Plätzchen bis Weihnachten aufhebt, wo sowieso viel zu viel Süßes verschenkt wird, kann man das Plätzchenzeugs ja erfahrungsgemäß bereits am 2. Feiertag nicht mehr sehen. Sind die Naschereien aber zum 1. Advent bereits fertig, hat man in der ganzen Vorweihnachtszeit was davon.
Heute gehts also los - und zwar mit DEM Vanillekipferl-Rezept schlechthin. Finden die Damen um mich herum jedenfalls. Es stammt aus der Familie meiner Mutter und wird bei uns seit Generationen weiter gegeben. Und seit ich denken kann, sind diese Kipferl die Allerersten, die weg sind und nachgebacken werden müssen.

Man nehme:

250g Mehl
150-200g Butter
50g gemahlene Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln
6 Tütchen Vanillezucker

So gehts:

Butter und Vanillezucker miteinandervermengen - Mandeln und Haselnüsse dazu - wieder vermengen - zum Schluss das Mehl einsieben und zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Der Teig sollte krümelig bleiben, das gleicht Ihr am besten nach Gefühl aus (also mehr Butter oder Mehl, damit die Konsistenz stimmt). Rollen formen und im Kühlschrank einige Zeit ruhen lassen. Dann von jeder Rolle ein 1cm breites Stück abschneiden und in Kipferl formen.
Im Backofen 10-12 Minuten bei ca. 180°C ausbacken. Noch warm sehr vorsichtig in reichlich Puderzucker wälzen.

Guten Appetit!

Keine Kommentare: