Sonntag, 15. Mai 2011

Der REWE-Kundenservice

Es geht in diesem Post nicht um Lobhudelei. Soviel vorweg. 
Aber neben allem Gemecker über die Servicewüste Deutschland soll auch mal Erwähnung finden, was wirklich kundenfreundlich ist!
Zu den regelmäßigen Genüssen am Küchentisch des Küchenschreck gehören selbstgemachte Fajitas. Dazu schneide man beliebiges Gemüse in winzige Stücke, einen kräftigen Käse in grobe Hobel, reiche nach Appetit angebratenes Hühnerfleisch oder Hack, die Guacamole und die Weizentortillas nicht zu vergessen. Alle Zutaten werden bausatzmäßig in diesen Tortillafladen eingerollt.
Normalerweise ist das auch immer ein Genuss.
Nicht allerdings, als wir kürzlich bei REWE Tortillafladen aus der Genuss-Edition kauften und feststellen mussten, dass sämtliche Fladen aneinanderklebten. Nach vielerlei vorsichtigen Versuchen, die Dinger voneinander zu lösen, standen wir mit durchlöcherten Fetzen da und der Fajita-Abend war sprichwörtlich "gegessen".

Ich war so sauer, dass ich mit hingesetzt habe, um mich bei REWE ordentlich zu beschweren. Denn die Fladen mussten wir leider entsorgen. Einige Tage später fand ich Post im Briefkasten - von REWE. 
Darin ein dickes Entschuldigungsschreiben: 
"...aufgrund Ihrer Beanstandung haben wir uns umgehend mit dem Lieferanten in Verbindung gesetzt und eine Überprüfung der Rückstellmuster veranlasst... bitte entschuldigen Sie die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten. Als Ausgleich erhalten Sie anbei einen Warengutschein in Höhe von 5 €, sowie einen Gratiscoupon aus unserem REWE-Sortiment.... Wir freuen uns, wenn wir Sie weiterhin zu unserem Kundenkreis zählen können..."
Da hat sich das Beschweren doch auch mal ausgezahlt. Nicht, dass ich so etwas jetzt vorsätzlich und öfter machen wollte, aber es zeigt doch, dass wir Kunden wenigstens dieser großen Supermarktkette nicht völlig egal sind und man einigermaßen ernst genommen wird. 

Danke an REWE. Viele andere können sich von diesem Engagement eine dicke Scheibe abschneiden!

Keine Kommentare: