Mittwoch, 27. Mai 2009

Idylle an der Müritz

Bis wir unseren Reisebericht aus Barcelona vervollständigt haben, füttern wir Euch liebe Leser zwischendurch auch mal wieder mit anderen Testberichten.

Vor einigen Wochen führte mich mein Weg beruflicherweise an die Müritz... aus Kindertagen kenne ich diese Gegend als eher ruhig und verschlafen; mit Campingplatz und Plumpsklo.
Ruhig und verschlafen ist es dort auch heute noch, aber die liebevoll hergerichteten Dörfer und Orte mit ihren teilweise wunderschön sanierten Baudenkmälern, Kirchen und Scheunen machen diese Gegend zum einzigartigen Idyll.












So auch Ludorf:
"Am Westufer der Müritz, zwischen zwei Naturschutzgebieten gelegen, erblickt man eines der schönsten und ältesten Herrenhäuser Mecklenburgs, erbaut im Stile der dänischen Klinkerrenaissance. Das Gutshaus Ludorf zählt zu den bedeutendsten Bauten der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und ist glücklicherweise in seinem äußeren Erscheinungsbild nahezu unverändert geblieben".... so erzählt es die Website des Schlosshotel "Gutshaus Ludorf".
Und weiter erfährt man:
"Nach der Wende dem Verfall preisgegeben, kaufte 1998 die Familie Achtenhagen das Gutshaus und das Wirtschaftshaus. Nach behutsamer Sanierung eröffneten sie dieses im Jahre 2000 als familiengeführtes Schlosshotel."

Es ist nicht zu viel geprahlt. Mit wahrhaft feinem Gespür für Stil, Eleganz und die ländliche Umgebung findet man dort auf erstklassige Weise Kost und Logis. Kein Zimmer gleicht dem anderen, ein kleiner Park läd zum Spaziergang an die Müritz ein und wer möchte, kann bei Abreise noch eine der verschiedenen Spezialitäten mit nach Hause nehmen, die von verschiedenen Künstlern, Imkern oder Bauern angeboten werden.


Wer Ruhe sucht, wird sie dort finden. 2 Tage Ludorf waren für mich -trotz Arbeit- wie 1 Woche Mallorca....wenn man den mutigen Vergleich zulassen will. Ideal für romantische Stunden oder für Naturfreunde, die dennoch den Komfort suchen.





Das Frühstücksbuffet ist reichlich und abwechslungsreich (unbedingt das hausgemachte Rosengelee probieren!) und auch das Restaurant wartet mit einer interessanten Karte auf. Hier sind die Portionen (gemessen am Preis) eher übersichtlich...wer Hunger hat, dem sei dringend eine Vorspeise empfohlen. Dafür sind die Zutaten frisch und die Speisen durchweg sehr zu empfehlen.
Ein echter Geheimtipp (unbedingt auch für Brautpaare...man kann dort sehr romantisch heiraten!) und garantiert nicht mein letzter Besuch an der Müritz.